Archivos de Diario para enero 2022

14 de enero de 2022

Mein iNat-Start im Januar 2022

Die App hatte schon eine Weile aber ganz sporadisch ausprobiert. Ich habe auch vergessen, was ich eigentlich machen wollte, als ich mir dieses Jahr auch ein Konto für iNaturalist angelegt habe.
Die erste große Entdeckung: mit iNaturalist kann ich meine Naturbebachtungen übersichtlich ablegen, zuordnen und wiederfinden.
Meine zweite große Entdeckung: ich bekomme nicht nur automatisierte Vorschläge sondern reichlich Unterstützung von Menschen, die sich wirklich auskennen!
Ich bin wirklich geflasht!
Bei vielen meiner Fotos habe ich gar nicht damit gerechnet, jemals zu erfahren, was ich da genau gesehen habe. Und jetzt das! Ich bin begeistert.

Danke dafür!

Meine persönlich Lieblinge sind dabei:
Eine Kamelhalsfliege im Gegenlicht, eine völlig unscharf fotografierte afrikanische Gottesanbeterin auf Mallorca, eineSchlangenhaut in Florida, die Raupe einer Buchen-Kahneule im Taunus und einSumpf-Veilchen im Saarland. Zu diesen und vielen anderen habe mehr herausgefunden, als ich je gehofft hatte.
Auch bin ich überwältigt von den vielen die meine Funde oft schneller bestimmen, bestätigen und kommentieren als ich die Fotos hochlade. Ich glaube auch dafür mich gar nicht oft genug bedanken zu können. Es übersteigt meine Erwartungen bei weitem.

Im Moment lade ich Bilder aus dem Handy hoch, die ich mal irgendwo unterwegs gemacht habe. Das geht nicht schlecht, aber auch nicht super gut. Vor allem den Überblick zu behalten ist gar nicht so einfach. Manchmal habe ich deshalb noch Nacharbeiten bei der Zuordnung der Arten, es passieren auch Fehler, wenn ich daneben klicke. Diese Bilder sind auch oft gar so genau auf einen Organismus gezielt. Ich verwende sie trotzdem, wenn ich es für angemessen und erkennbar halte, oder zumindest für mich dokumentieren möchte was ich beobachtet habe. Ich bitte deshalb um Nachsicht.
Insgesamt ist es eine große Freude für mich hier mit zu machen! Die sehr gute und kooperative Stimmung erinnert mich an die Anfangsjahre des Internets, also noch ein etwas verborgener Klub für die Wissenschaft war.

Anotado en 14 de enero de 2022 a las 10:27 PM por misumeta misumeta | 1 observación | 1 comentario | Deja un comentario

20 de enero de 2022

Mein iNat Teil 2

Ich beginne mich durch meine Festplatte zu graben. Ich muss meine Arbeitsweise noch ein wenig optimieren. Nach den ersten Versuchen wurde die zweite Welle heute schon etwas größer. Auch hier sind viele Fotos mehr als Erinnerung gemacht und nicht wirklich mit der Absicht entstanden, damit Organismen zu bestimmen. Bei manchem habe ich Zweifel ob es sich lohnt. Wenn halbwegs etwas zu erkennen ist, lade ich die Fotos aber hoch auch wenn sie nur für mich von Bedeutung sind.
Ich bin gespannt und habe selbst keine genaue Vorstellung, was mich erwartet.

Anotado en 20 de enero de 2022 a las 10:58 PM por misumeta misumeta | 3 comentarios | Deja un comentario

27 de enero de 2022

1000 Beobachtungen hochgeladen!

So glatt wollte ich das gar nicht treffen. Gerade habe ich die 1000ste Beobachtung hochgeladen.
Ein von den bisherigen werde ich wieder löschen, so gesehen sind es 999. Auch eine schöne Zahl. Mein Foto-Archiv ist gerade erst angeknabbert, auch wenn es nicht gerade riesig ist. Einiges kommt aber noch. Und natürlich lade ich jetzt auch neue Bilder hoch, die spezifischer dafür aufgenommen wurden, einzelne Organismen zu erkennen. Darunter eine Schlupfwespe an meinem Schreibtisch, die heute dort zur falschen Jahreszeit heute aufgetaucht ist.

Anotado en 27 de enero de 2022 a las 10:24 PM por misumeta misumeta | 0 comentarios | Deja un comentario

28 de enero de 2022

Jetzt habe ich begonnen Fotos zuzuschneiden

Bislang war ich der Meinung, Bildausschnitte zu erzeugen würde meinen Arbeitsfluss zu sehr stören um gut voran zu kommen.

Diese Meinung habe ich jetzt geändert und schneide Teile aus meinen Bildern ab sofort aus.

Der Umschwung kam durch eine Scheindolde mit drei Insekten. Ich wollte alle drei hochladen, aber es wäre mit einem Bild wirklich unübersichtlich geworden. Also habe ich mit dem Ausschneiden begonnen.

Ich war überrascht, dass mich meine Boardmittel dabei besser unterstützen, als ich dachte. Auch der upload funktioniert besser, weil ich in der Vorschau besser sehe, was ich eigentlich als Beobachtung hochladen wollte. Auch das Aufnahme-Datum bleibt beim Ausschneiden offenbar erhalten.

iNat scheint zudem auch die Vorschläge aus den dann für den Ausschnitt angepassten Dateinamen zu berücksichtigen. Im Ergebnis komme ich auf diese Weise viel besser voran. Es ist natürlich auch für alle anderen einfacher, als sich auf einem "Suchbild" zu orientieren. Außerdem kann ich auch manche meiner Übersichtsbilder so in Teile zerlegen, dass sie als Beleg für eine Pflanze nutzbar sind. Auch habe ich bislang Bilder verworfen, auf denen zusätzlich Leute zu erkennen sind. Die werden jetzt auch nutzbar.
Kurz: ich werde es weiterhin so machen.

Anotado en 28 de enero de 2022 a las 03:05 PM por misumeta misumeta | 1 comentario | Deja un comentario